I'm afraid I can't do that.

Fynn Scheewe

Künstliche Intelligenz (KI) steht für Com­pu­ter, die mensch­liches Den­ken und Ver­hal­ten imi­tieren. Sie wer­den als zukünf­tige Anwär­ter für vie­ler­lei Arbeits­ab­läufe und sogar so man­chen kom­plet­ten Job gehan­delt. Jüng­ste Ent­wick­lungen zei­gen das große Poten­tial der Auto­mati­sierung.

Das Hand­buch »I’m afraid I can’t do that.« bil­det ab, wie es in diesem Zusam­men­hang um das Kommuni­ka­tions­design bestellt zu sein scheint. Dazu wer­den im hand­lichen For­mat nütz­liche Infor­ma­tio­nen gelie­fert: Fak­ten, Begriffe, Geschichte, Pop­kul­tur, aktu­elles Zeit­gesche­hen, Pro­gnosen, Mei­nun­gen, Tipps und Prä­sen­tatio­nen von Tools und Pro­jekten. Ziel des Buchs ist, Gestal­terinnen und Gestal­ter in die Lage zu ver­set­zen, sich eine eigene Mei­nung zum Thema KI und der Zukunft des Kom­munika­tions­designs bil­den zu können.